Aufwind Zukunft - Der Podcast für Zukunftsgestalter:innen

Aufwind Zukunft - Der Podcast für Zukunftsgestalter:innen

Folge 6: Menschenrechte achten, verantwortungsvoll handeln, global wirtschaften. Fernes Ideal oder gelebte Realität?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In unserer heutigen Episode stellen wir das Thema Menschenrechte in den Mittelpunkt unseres Quadrologs. Wir hören die Sichtweisen eines Wirtschaftskonzerns und einer NGO zu den zentralen Fragen: Wie funktionieren Handlungsfelder wie Menschenrechte im Detail, und in welchem Korsett bewegen sich die Unternehmen? Menschenrechte achten, verantwortungsvoll handeln, global wirtschaften. Fernes Ideal oder gelebte Realität? Was bewegte unsere Gäste, ihre Wege einzuschlagen? Barbara Lamprecht, Head of COC Group Business and Human Rights bei der Volkswagen AG und Eva Reinwald, Fachpromotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte beim SÜDWIND-Institut im Austausch über Ökonomie, Lieferketten, die Gesetzeslage und die Ökumene. Dirk und Oliver fragen genauer nach, wie Unternehmen Verantwortung übernehmen können und wo es noch dringenden Handlungsbedarf gibt. Schaltet ein!


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

In Aufwind Zukunft beschäftigen wir uns mit den drängenden sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit.
In einem Quadrolog bauen wir gemeinsam an der Landebahn für eine enkelfähige Zukunft. Wir sind Dirk Sander und Oliver Kuschel, Geschäftsführer der gemeinnützigen Anthropia gGmbH, die mit der Impact Factory eine Start-up-Fabrik für gesellschaftliche Innovationen betreibt.

Die Impact Factory ist eine gemeinsame Initiative der Gründungspartner Beisheim Stiftung, Franz Haniel & Cie. GmbH, KfW Stiftung und Anthropia gGmbH mit Unterstützung der Programmpartner Der Paritätische NRW und Wilo-Foundation.

Die Initiator:innen haben zusammen ein einzigartiges Gründerstipendium ins Leben gerufen, das Sozialunternehmer:innen aus ganz Deutschland einen kollaborativen Raum bietet, an dem skalierbare Innovationen zur Lösung komplexer sozialer und ökologischer Herausforderungen entstehen. Wer auf Basis sozialer Geschäftsmodelle ein Unternehmen gründen möchte, findet hier sein Zuhause.

von und mit Brand & Impact by TAS Emotional Marketing, mit Dirk Sander und Oliver Kuschel von Anthropia

Abonnieren

Follow us